Wie ich meinen Kunden helfe

Du bist hier gelandet, weil Du Dich für das Thema Veränderung interessierst. Weil Du Dich dafür interessierst, wie man seine Lebensqualität erhöhen kann. Entweder für Dich selber, oder Du willst anderen helfen.

More...

Keine Lust zum Lesen? Hier kriegst Du was auf die Ohren!

Der komplette Artikel zum anhören!​

Abonniere den Podcast, um alle Artikel kostenlos als Podcast geliefert zu bekommen.+

Ich kann nicht wissen, was Du suchst, aber ich kann Dir erzählen, was die meisten, die zu mir kommen - sei es zu einer meiner Workshops oder zu einer Einzelsitzung- suchen.

Interessanterweise sind 80% meiner Kunden Frauen ab 30 aufwärts. Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass Frauen eher dazu neigen, sich bei Problemen Hilfe zu holen und sich coachen zu lassen. Da haben wir Männer noch Nachholbedarf.

Warum suchen Menschen meine Hilfe?

Die Gründe, warum Kunden kommen, sind dann aber wieder Geschlechtsunabhängig und man kann die Kunden in 2 Gruppen aufteilen

  • Die erste Gruppe sind Menschen, die in ihrem Leben einiges aufgebaut haben. Sie haben Geld, Familie und Freunde. Und trotzdem gibt es irgendwas, was sie verändern möchten. Sie stört irgendein Gefühl oder ein Verhalten, was sie verändern möchten.
    • Manche möchten vielleicht einfach mit dem Rauchen aufhören, oder mit dem Fingernägel kauen oder ein paar Pfunde ab- oder zunehmen.
    • Andere haben Gedanken oder Verhaltensmuster, die sie zurückhalten, irgendwas endlich zu tun, was sie schon immer wollen.
    • Und wieder andere sind, obwohl sie scheinbar alles haben, was sie erreichen wollten, unglücklich. Der Partner ist da, das Haus, Kinder, Beruf…alles von außen betrachtet super, und trotzdem ist da diese innere Leere. An dieser Stelle denke ich an prominente Mitmenschen, die scheinbar alles hatten, und trotzdem tot unglücklich waren und teilweise daran gestorben sind. Ich denke beispielsweise an Michael Jackson, aber auch an Leute wie den beliebten Schauspieler Robin Williams oder den z.B. aus Blues Brothers bekannten John Belushi.
  • Die zweite Gruppe sind Menschen, die in einem Lebensbereich (Partnerschaft, Leidenschaft, Sex, Gesundheit, Beziehungen, Persönlichkeit etc) absolut feststecken, quasi blockiert sind. Sie sabotieren sich selber und setzen sich zwar Ziele, aber erreichen diese nie. Sie wollen den Traumpartner, das Geld, Gesundheit. Teilweise wissen sie auch genau, was sie tun müssten um Ihr Ziel zu erreichen. Aber es klappt nicht. Es ist wie ein innerer Kampf. Und diesen Kampf schaffen sie alleine nicht aufzulösen. Da komme ich ins Spiel.

Die Kraft dahinter: Gefühle

Das gemeinsame an beiden Klientengruppen ist, dass es am Ende um Gefühle geht. Die erste Gruppe, die scheinbar alles hat, hat das GEFÜHL der Unzufriedenheit, der inneren Leere. Bei der zweiten Gruppe ist es ein Gefühl, was sie zurückhält, das Richtige zu tun.

  • Sie wollen diesen einen Menschen, den sie attraktiv finden gerne ansprechen.
  • Sie wollen sich gerne Selbstständig machen oder sich beruflich neu orientieren.
  • Sie wollen sich gesund ernähren.
  • Sie wollen sich mehr bewegen.
  • Sie wollen sich mehr Zeit für Menschen nehmen, die sie lieben.

Dieses Gefühl, das sie zurückhält, hat viele Ausprägungen:

  • Angst,
  • Zweifel,
  • Motivationslosigkeit,
  • Bequemlichkeit

Diese Gefühle halten uns zurück, was zu verändern und dafür den ersten Schritt zu gehen.

Und diese Gefühle entstehen nicht einfach so. Diese Gefühle erzeugen wir! Gefühle sind der Sprachrohr unseres Unterbewusstseins. Unser Unterbewusstsein ist die eigentliche Schaltzentrale unseres Handelns.

Und oft versuchen wir diese Gefühle, mit denen unser Unterbewusstsein mit uns kommuniziert, zu unterdrücken. Wie wollen keine Angst haben, nicht Zweifeln, uns zwanghaft motivieren und mit Druck aus der Komfortzone raus.

Aber unser Unterbewusstsein meint es nur gut mit uns. Es will, dass es uns gut geht, dass wir überleben und uns wohl fühlen. Diese scheinbar schlechten Gefühle haben also eine positive Absicht.

Vielleicht fragst Du Dich gerade : „Was kann denn die positive Absicht sein? Das kann ich mir nicht vorstellen!“

Diese sind oft gut versteckt. Prinzipiell will unser Unterbewusstsein unser Überleben sichern, Schmerz vermeiden und gute Gefühle erzeugen. Wenn Dein Unterbewusstsein also Dich davon abhält, irgendwas zu tun, frag Dich, welcher Schmerz hier vermieden wird.

  • Du sprichst diesen einen Menschen nicht an, weil Du Angst vor Ablehnung hast.
  • Auch den Schritt zum beruflichen Wechsel machst Du evtl. Nicht, weil Du Angst vor der Ablehnung bei der Bewerbung, oder beim Selbstständig machen beim Kunden.
  • Wenn Du den Schritt zum Abnehmen nicht machst, können da ganz viele Glaubenssätze dahinter stecken
    • Vielleicht hast Du als Kind mal gehört, wie irgendjemand zu irgendjemanden gesagt hat „Der hat so abgenommen, ist jetzt so richtig mager, der ist bestimmt Krank.“.
    • „Iss damit Du groß und Stark wirst!“ , was im Umkehrschluss bedeutet, „Wenn Du nicht isst, wirst Du klein und Schmächtig!“
    • Vielleicht hast Du auch mitgekriegt, wie jemand kurz vor seinem Tod massiv abgenommen hat.
    • Abgesehen davon, haben wir alle noch ein „Steinzeit-Programm“ in uns, was will, dass wir für schlechte Zeiten möglichst viel Fett sammeln, was dazu führt, dass wir uns den Bauch vollschlagen und dann in den „Couch-Modus“ gehen, wo wir unsere gesamte Energie für die Verdauung aufwenden und alles andere an Aktivität abschalten.
  • Du erlaubst Dir nicht, Dich auf einen Menschen voll und ganz einzulassen, weil ein Teil in Dir glaubt, dass das eh schlimm und schmerzhaft enden wird.

Und wenn wir das nicht respektieren und dagegen handeln, lernt unser Unterbewusstsein, dass es noch lauter mit uns kommunizieren muss. Und schwups, werden die Gefühle stärker. Wir haben auf einmal mehr Angst, zweifeln mehr, und demotivierter und bequemer.

Wenn wir uns zwingen, eine Diät zu machen oder uns gesund zu ernähren, wird der Heisshunger nur größer.

Wenn wir einige Schritte in Richtung dieses attraktiven Menschen gehen, wird die Angst zu Panik.

Gegen diese Ängste anzukämpfen, ist also nur bedingt sinnvoll. Es gehört am Ende mit dazu und kann Sinn machen, aber sinnvoller ist es erst mal zumindest auch die Wurzel des Problems zu gehen. Und genau das mache ich als Coach. Als Coach gehe ich mit Dir durch emotionale Prozesse, um Erkenntnisse zu gewinnen und Blockaden zu lösen. Hierbei handelt es sich um emotionale Erkenntnisse. Denn wenn wir etwas nur im Kopf vertehen, bringt das nicht wirklich was. Wir müssen was im Bauch, im Herzen, also auf der Gefühlsebene verändern

Wie bearbeiten wir die zugrunde liegenden Ursachen der Gefühle?

Hierfür habe ich eine Reihe von Werkzeugen, vorwiegend aus dem Bereich NLP und Hypnose.

Dadurch, dass ich Klienten mit Hilfe der Hypnose in eine Trance versetze - was sie manchmal gar nicht so bewusst mitbekommen, da für sie gefühlt der Zustand gar nicht so anders ist als sonst, bekommen wir einfach einen besseren Zugang zum Unterbewusstsein - sowohl um herauszufinden, was im Unterbewusstsein passiert, aber auch um im Unterbewusstsein was zu verändern.

Manchmal reicht eine Sitzung. Manchmal braucht man auch eine zweite oder dritte Sitzung. Es kann sein, dass erst nach der ersten Bearbeitung des Themas ein tieferer Zugang zum Unterbewusstsein ermöglicht wird, sodass wir noch tiefer liegende Gründe, Glaubenssätze oder Blockaden finden. Manchmal ergeben sich tiefer sitzende Kernglaubenssätze oder aufrechterhaltende Bedingungen, welche bei der ersten Sitzung noch gar nicht zugänglich war.

Es ist manchmal verwunderlich, welche tiefsitzenden Glaubenssätze vielleicht der Grund für das Übergewicht, das Rauchen, das Single-Dasein, den finanziellen Notstand oder welches Problem da noch sitzt.

Möchtest du mehr darüber wissen? Hast du jetzt Fragen? Vielleicht zu einem Thema, was ich gerade beschäftigt? Dann stell sie mir. Schreibe einen Kommentar unter diesen Artikel

About the Author aysal

Dr. Ender Aysal ist Trainer und Coach mit Schwerpunkten NLP & Hypnose. Seine Leidenschaft ist es, Menschen dabei zu helfen, unnötigen Ballast und Blockaden los zu werden und sich dann das Leben ihrer Träume aufzubauen....sie also zu verENDERn

follow me on:
>