Raus aus dem Alltag: Die Löffelliste

In diesem Artikel zeige ich Dir, wie Du wieder Pep und Farbe in Dein Leben holst.

More...

Lebst Du ein spannendes Leben, mit jeder menge Abwechslung?

Erfüllst Du Dir alle Deine Träume?

Oder bist Du in einer täglichen Routine, wo Du damit ausgelastet bist, die Anforderungen anderer zu erfüllen?

Keine Lust zum Lesen? Hier kriegst Du was auf die Ohren!

Der komplette Artikel zum anhören!​

Abonniere den Podcast, um alle Artikel kostenlos als Podcast geliefert zu bekommen.+

In meinem täglichen Umgang mit Klienten habe ich die Erfahrung gemacht, dass viele sich in einem trostlosen Leben gefangen fühlen. Sie sind ausgebrannt. Und dann fehlt Ihnen die Motivation für dieses und jenes. Sie kommen dann zu mir, weil ich ihnen Tricks zeigen soll oder sie manipulieren soll, motivierter zu sein.

Wenn ich sie frage, was ihnen Freude machen würde oder wann sie das letzte Mal so richtig Lebensfreude erlebt haben, kommen sie ins Grübeln. Sie sind in einem Zustand, wo sie einfach keinen Zugang zu wirklich guten und motivierenden Gefühlen haben.

In solchen Fällen ist es klar, dass das Problem dieser Menschen einfach ganz woanders liegt. Diese Menschen sind von Ihrem Umfeld so sehr dressiert, einfach zu funktionieren - und zwar für andere, dass sie ganz den Focus für ihre eigenen Bedürfnisse, Wünsche und Träume verloren haben.

Ich sehe es dann als meine Aufgabe, diesen Menschen dabei zu helfen, wieder den Zugang zu ihrem selbst zu gewinnen.

Hierfür nutze ich die Löffelliste.

Die Löffelliste

Die Technik ist ganz einfach, und ehrlich gesagt empfehle ich sie JEDEM MENSCHEN!

Ich habe diese Technik nicht erfunden, und viele Coaches und Trainer empfehlen diese Übung.

Sie stammt ursprünglich aus dem Film „Das beste kommt zum Schluss" mit Morgan Freeman und Jack Nicholson.

Ich habe meine eigene Liste erstellt, und sie hat mir geholfen, so vieles zu erreichen und zu erleben….

Sie hat mir geholfen, mein Leben bunter und voller zu machen und Sachen zu erleben, die ich vorher nicht wirklich geglaubt hätte.

Die Idee ist:

Schreibe eine Liste mit den 100 Dingen, die Du in Deinem Leben erleben willst, bevor Du den Löffel abgibst. Es ist also eine Liste mit 100 Sachen, die Du erleben willst, bevor Du stirbst.

Bei vielen setzt, sobald sie sich an die Löffelliste setzen, eine Schreibblockade ein. Damit das nicht passiert und Du richtig in den Flow kommst, hier ein Vorschlag, wie Du am besten vorgehst

1. BRAINSTORM!

Benutze die Brainstorm-Technik für deine Löffel-Liste. Hierfür gibt es bestimmte Regeln, die auch bei Unternehmen wie Disney und Co. Eingesetzt werden, um kreativ zu werden. Nutze diese bewährte Technik am besten auch für Dich und deine Löffelliste.

Benutze beim Brainstormen folgende Hacks:

a) KEINE REGELN!

Am Anfang eines Brainstormings ist ALLES erlaubt. Träume einfach! Hier und da wird eine Stimme in Dir sagen, dass dieses oder jenes unrealistisch oder nicht machbar ist. Oder Du wirst Dich fragen, was andere dazu sagen würden, was Du Dir da wünscht. Egal wie verrückt wie ausgefallen oder unmöglich…schreibe es auf! In der ersten Phase ist alles erlaubt. Später kannst du dann immer noch „realistisch“ denken wenn du in die Umsetzung gehst. Zuerst ist aber alles erlaubt was in dieser Phase kommt. Versuche einfach das Gehirn abzuschalten und einfach zu schreiben….so schnell es geht damit Du nicht ins Denken kommst.

b) HOLE DIR INSPIRATION!

Schaue dir andere Löffellisten an. Du findest unter http://bucketlist.org/ jede menge Inspiration. Unten habe ich auch meine aktuelle Löffelliste angehangen. Bedien dich ruhig.

c) BLOCK DIR ZEIT!

Nimm deinen Kalender und setze Dir einen Termin, wo Du Deine Löffelliste erstellst. 2-4 Stunden sollten es schon sein, damit Du wirklich in den Flow kommst. Schalte dabei alles ab, was Dich stören oder ablenken könnte.

d) Im Team oder alleine?

Möchtest Du vielleicht mit Freunden zusammen eine Löffelliste machen? Oder mit Deinem Partner? Es spricht nichts dagegen. Allerdings sollte jeder seine eigene Liste haben. Wenn Du also mit Deinem Partner zusammen eine Löffelliste erstellen willst, dann macht sich jeder seine eigene Liste. Dabei dürft Ihr euch natürlich austauschen, aber setzt die Regel auf, dass man sich gegenseitig nur beflügelt. Wenn der Partner einen Punkt auf seine Löffelliste schreiben sollte, der Dir nicht gefällt, sag nichts dazu.

Nachdem jeder seine Löffelliste hat, könnt Ihr gerne schauen, bei welchen Punkten ihr euch gegenseitig helfen könnt oder vielleicht zusammen machen wollt.

2. Mache Dein Unterbewusstsein zu Deinem Unterstützer!

Jetzt geht es darum, diese Träume auch zu leben.

Und? Was macht der Gedanke, diese Träume auch zu leben, mit Dir?

Unser Unterbewusstsein muss immer wieder an unsere Ziele erinnert werden - am besten beiläufig und in einer Sprache, die er versteht: Emotionen und Bilder. Also machen wir uns jetzt daran, unser Unterbewusstsein auf unsere Ziele zu programmieren, sodass es ganz von selber im Hintergrund nach Wegen sucht und unsere Wahrnehmungsfilter so verändert, dass wir Chancen wahrnehmen.

Daher meine Tipps:

  • Schreibe Deine Ziele auf. Das haptische Schreiben verbindet das, was wir schreiben mit unserem Unterbewusstsein. Daher ist es am besten, wenn Du dabei auf Tasten verzichtest und Papier und Stift nutzt. Eine Steigerung der Wirksamkeit ergibt sich, wenn Du daraus einen einzigartigen Moment machst. Wie Du das machst, hängt sehr stark von Dir ab. Hier einige Vorschläge, wie ich mir eine Umsetzung vorstellen würde:
    • Nimm einen besonderen Stift. Einen Füllfederhalter, der Dir was bedeutet. Vielleicht kaufst Du Dir sogar einen besonders schönen Stift dafür. Oder eine Feder?
    • Nimm besonders schönes Papier. Vielleicht ein Pergament? Oder ein besonders schönes Notizbuch - aber ich würde lose Blätter bevorzugen - den Grund erfährst Du gleich.
    • Mach Dir eine besonders schöne Atmosphäre. Vielleicht schreibst Du bei Kerzenlicht? Vielleicht hast Du einen besonderen Ort wo Du besonders entspannt bist? Wie siehts mit schöner Musik aus? Am besten instrumental, damit der Text nicht ablenkt….also mich würde er ablenken. Vielleicht ist das bei Dir anders.
    • Hänge Deine Liste auf (Daher lose Zettel). Am besten an einen Ort, wo Du es unbewusst immer wieder wahrnimmst. Vielleicht auch in einem schönen Rahmen! Mein heißer Tipp: Die Toilettentür ! Mach Dir keine Gedanken, die Liste vor anderen zu verstecken. Wenn Andere Deine Wünsche kennen, können sie Dir vielleicht dabei helfen? Mir ist es öfters passiert, dass Freunde mit dem einen oder anderen Tipp kamen, wie ich meine Ziele und Wünsche erreichen kann. Der eine oder andere kennt vielleicht sogar jemanden, der dir weiterhelfen kann.
  • Alternativ: Mache etwas Visuelles. Suche Dir zu jedem Deiner Ziele ein Bild….Das Internet ist voll davon!
    • Mache eine Collage und hänge es gut sichtbar auf. Diesen kannst Du digital erstellen, oder am besten wegen dem haptischen: mit ausgeschnittenen Bildern.
    • Nimm einen digitalen Bilderrahmen und mach eine Dia-Show deiner Träume.
    • Mache aus der Collage oder aus einzelnen Bildern ein Hintergrundbild für dein Smartphone, Tablet oder Rechner.

3. Komm ins Handeln!

Jetzt gehts los! Nimm deinen Kalender und mache für jeden Monat einen Eintrag für einen deiner Ziele. Jeden Monat planst Du, ein Ziel aus Deiner Löffelliste zu erreichen.

Klar, sind einige Ziele umfangreicher und sind nicht von heute auf morgen erreicht. Wie Du auch diese erreichen kannst, wird in einem anderen noch kommenden Artikel bearbeitet.

Welches Ziel hast Du für den nächsten Monat eingetragen? Okay…nimm es und frage Dich: „Was kann ich HEUTE tun, um diesem Ziel ein Stück näher zu kommen?“ Beantworte diese Frage, und leg los!

Gründe auch gerne, wenn Du das möchtest, mit einigen Freunden eine Mastermind Gruppe, wo ihr euch einmal im Monat trefft und euch gegenseitig motiviert und helft, Eure Ziele zu erreichen.

Community-Power

Möchtest Du Holfe beim Umsetzen Deiner Wünsche? Dann komm in meine Facebook-Community. Dort helfen wir uns gegenseitig ein geiles Leben zu haben.

Meine Löffelliste

Als Inspiration hier ein Ausschnitt meiner aktuellen Löffelliste…Wer mir bei der Erfüllung des einen oder anderen Punktes helfen kann….ich freue mich.

Weitere Inspiration findest Du auf https://bucketlist.org/

  1. Kalifornien-Rundreise
  2. Mit einem Cabrio oder einem Motorrad die Highway Nr 1 entlangfahren
  3. Einen Tesla besitzen
  4. Einen Spiegel Bestseller schreiben
  5. Im Fernseher als Experte auftreten
  6. Die 7 modernen Weltwunder besuchen
  7. Kung-Fu Meister werden
  8. Eigenen Trainingsraum haben, wo ich Kampfsport und Persönlichkeitsentwicklung unterrichte
  9. Mit meiner Frau goldene Hochzeit feiern
  10. Segelflugschein machen
  11. Flugschein machen
  12. Zu einem eigenen Training mit einem Privatflugzeug fliegen
  13. Mit Delphinen schwimmen
  14. Einen Workshop mit 1000 Teilnehmern halten
  15. Einen Workshop mit 7000 Teilnehmern halten
  16. Bei TED sprechen
  17. Bei Gedankentanken sprechen
  18. Bogenschießen lernen
  19. Tony Robbins kennenlernen und Foto machen
  20. Eigene Fernsehshow haben
  21. Bei einer Aufzeichnung von „Big Bang Theory“ dabei sein
  22. Sommerferien in einer Finca auf Mallorca
  23. Eine eigene Offline-Akademie gründen
  24. Bogenschießen lernen
  25. Einen tiefen Einfluß auf 10 Menschen haben
  26. 100 Patenkinder haben
  27. Klavier lernen
  28. Einen Lehrauftrag an einer Uni haben
  29. Eine GmbH/Holding Struktur gründen
  30. Danny Adams treffen
  31. Flying Uwe treffen
  32. Sophia Thiel treffen
  33. Veganer sein
  34. Körpertransformation (Körperfettgehalt unter 20%)
  35. Mit meiner Frau in ein Autokino gehen
  36. Im Cockpit mitfliegen
  37. Glasbrücke in China überqueren

About the Author aysal

Dr. Ender Aysal ist Trainer und Coach mit Schwerpunkten NLP & Hypnose. Seine Leidenschaft ist es, Menschen dabei zu helfen, unnötigen Ballast und Blockaden los zu werden und sich dann das Leben ihrer Träume aufzubauen....sie also zu verENDERn

follow me on:
>